Kunstausstellung von Betina Fichte-Haberland aus Dachau auf der GutsAlm Harlachberg.

Termin: ab sofort bis Ende Dezember 2019

2019 Pucki Kopie

Betina Fichte-Haberland: „Ein Kunstwerk zu betrachten, gibt Ihren Gedanken einen Raum. Es fordert Sie heraus, sich Zeit zu nehmen, sich zu erforschen.

Für Ihre Gedankenräume biete ich Ihnen meine Werke gerne an. Auch nehme ich mir gern die Zeit, nach Ihren Vorstellungen neue Kunstwerke zu erschaffen.”

Die Künstlerin wurde 1970 in München geboren und wuchs in Zwiesel auf. 2009 begann sie eine zweijährige Bildhauer Ausbildung. Darüber hinaus kamen noch Fortbildungen in diversen Malkursen. Im Herbst 2009 richtete sie ihr eigenes Atelier in Dachau ein und bereits ein Jahr später folgte die erste Ausstellung. Ihre Bilder sind hauptsächlich in Acryl und Öl gemalt und die Holzskulpturen entstehen zum größten Teil mit der Kettensäge.

Bis Ende des Jahres können Sie die Ausstellung zu unseren Öffnungszeiten besuchen.

2016 Peugeot 4042014 Vincent2016 Zwiesel Collage

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Max Josef Kuchler - "genauer hingschaut“

Termin: 01.01. - Ende Juni 2020

CIMG2828

Die Landschaftsfotografie ist wie eine große Reise, sie öffnet das Herz und die Augen für die Schönheit unserer abwechslungsreichen Welt. Wirklich gute Landschaftsfotos berühren die Sinne, fesseln den Betrachter und führen ihn an den Ort, den sie zeigen - eine Bildreise, die begeistert.

Ob nur das kleinste unscheinbare Detail des Gesamten oder das beeindruckende Panoramabild einer Landschaft - es fasziniert den Betrachter!

Zurück
 
 
 
 
 

Bodenmaiser Urgestein Charly Rödl stellt aus

Termin: 28.06.2019 - Ende Dezember 2020

charly farb

Skispringer, Fußballer, Tennisass, Theaterspieler, Globetrotter und drei Jahrzehnte lang Kurdirektor der Stadt Regen – Wenn jemand den Titel „Tausendsassa“ verdient hat, dann ist es das Bodenmaiser Original Charly Rödl. Unsere GutsAlm bereichert der 72-Jährige aber als Künstler: Ab Juli 2020 zieren seine Gemälde die Flure des Bauernhauses. Durch den Einfluss der Wiener Schule, allen voran Ernst Fuchs, sind die Werke in der Hauptsache surrealistisch geprägt.

1947 geboren, empfand Charly Rödl das Zeichnen, Malen und kreative Gestalten schon immer als Berufung. Zahlreiche Ausstellungen und bestehende Kunstwerke entwickelten sich im Laufe der Zeit – so zum Beispiel der „Gläserne Wald“, welcher die Burgruine Weißenstein umgibt, oder der „Gläserne Faden“ als Verbindungsglied der Städte Regen, Roth bei Nürnberg und Eschwege in Nordhessen. Im Glasparadies JOSKA sind Kunstwerke wie „Der Mensch als Ameise“, das „Glückstor“ oder der „Fratzenbrunnen“ zu sehen. Neben (Glas-)Skulpturen, Landschaften, Porträts, Stillleben und Karikaturen zeichnet sich Rödl aber auch für die Gestaltung von Briefmarken, Erstausgaben sowie Poststempeln verantwortlich.

Die Ausstellung kann kostenfrei zu unseren Öffnungszeiten besichtigt werden und läuft ab dem 28. Juni 2020 bis Ende Dezember 2020.

Charly Bild2Charly Bild1

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Evi Lemberger aus Lam

Evi LembergerBetween then and now

Termin: 01.07.2019 bis 31.12.2019

'Between then and now' ist ein Projekt, das von einer fast vergangenen Welt mit ihren Menschen und Orten erzählt. Darüber hinaus ist 'Between then and now' ein Projekt über meine Welt, die ich mit Hilfe des Mediums der Fotografie und nach meinen Gutdünken forme. Diese verschwindende Welt ist hierbei im 'Bayrischen Wald' angesiedelt, eine Region, die für ihre ländliche und dörfliche Struktur bekannt ist und die ungeheuren Veränderungen von einer traditionellen zu einer modernen Gesellschaft unterworfen ist.

Diese verschwindende Welt kann überall angesiedelt werden, überall, wo Veränderung in der Gesellschaft passiert, überall wo Modernisation stattfindet.

Modernisation ist ein Phänomen, das überall und zu jeder Zeit passiert. Alte Ideen werden verworfen und durch Neue ersetzt, die zumeist als Verbesserung angesehen werden. Die einzigen Überbleibsel sind die Orte und die Menschen. Die Orte, die in einer anderen Welt genutzt wurden, Menschen, die in dieser Welt aufgewachsen sind und diese Welt in die heutige mit sich tragen. Beide, gezeichnet von ihrem Leben und den Geschehnissen, tragen ihre Spuren der Zeit mit sich, tragen die Spuren dieser Welt mit sich.

Innerhalb dieses dokumentarischen Projekts war ich daran interessiert diese Welt zu dokumentieren. Während des Reisens lernte ich nicht nur Gegend kennen, sondern auch eine andere Welt. Hierbei wird der Fotograf zum Jäger, der nicht nur die Menschen und Orte einfängt, sondern auch ihr Leben mit all Ihren Geschichten.

Hierbei übernehme ich nicht nur die Rolle des Kommunikators und des Dokumentators- Der Kommunikator, der Aspekte artikuliert, der Dokumentator, der Aspekte konserviert. Das Projekt ist somit nicht nur ein Projekt über eine andere, fast vergessene Welt, aber auch ein Projekt über meine Welt.

Homepage: www.evilemberger.de

 

 

02Lemberger05Lemberger09Lemberger11Lemberger12Lemberger15Lemberger17Lemberger18Lemberger19Lemberger23Lemberger

 


Noeline Bielmeier-Mills aus Gotteszell

TitelVergangenheit - Gegenwart - Zukunft

Termin: 20.01.2019 - 30.06.2019

Eine kleine Auszeit vom rauen Bayerwaldwinter gönnt die GutsAlm Harlachberg ihren Besuchern mit der Afrika-Ausstellung „Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft" von Noeline Bielmeier-Mills aus Gotteszell. 
Gebürtig stammt die sympathische Künstlerin aus Uganda. „Farben und Formen haben mich bereits seit frühester Kindheit fasziniert“, erinnert sie sich. 1998 begann Noeline Asike in ihrer Heimat ein vielseitiges Kunststudium, welches sie mit der Malerei, Fotografie, Plastik und Keramik vertraut machte.  

2004 verschlug es die junge Frau nach Bayern. „Ich habe hier letztlich zum Gemälde, speziell zur Acrylkunst, zu Batik und Textildruck gefunden, weil sie die Schönheit und Wärme Afrikas am besten wiedergeben“, meint sie. Noeline Bielmeier-Mills will Geschichten erzählen, eigene Geschichten und Geschichten vom Schwarzen Kontinent. Besonders wichtig sind ihr die verschiedenen Lebensabschnitte. „Damit kann sich jeder von uns identifizieren: Wir planen für die Zukunft - ohne zu wissen ob alles klappen wird. Außer der Gegenwart ist eigentlich alles ungewiss. Ich möchte dazu ermutigen, niemals aufzugeben.“  

Abseits des Bildinhalts bestechen ihre Werke durch eine intensive, strahlende, oft golddurchzogene Farbkraft. Die Palette reicht von warmen Rot- und Orangenuancen über kräftiges Blau bis hin zu frischem Grün. Gerade die Hintergrundtönung spielt eine besondere Rolle: „Ich arbeite so lange, bis mir die Farbe gut tut“, erzählt die Künstlerin und hofft, dass es dem Betrachter ebenso ergehen möge.

Homepage: www.noelaskunst-design.de

 

 

vg 2vg 7vg 8vg 9vg 15vg 16

 


Ausstellung "Der Bayerische Wald im Wandel der Jahreszeiten"

Eine Auswahl der Werke der Fotografin Angelika Thalhammer aus Kollnburg finden von Juni bis Dezember 2018 eine vorübergehende Heimat auf der GutsAlm Harlachberg.

Termin: 21.06. - 31.12.2018

 

Der Bayerische Wald im Wandel der Jahreszeiten- Ausstellung auf der GutsAlm  Eine Auswahl der Werke der Fotografin Angelika Thalhammer aus Kollnburg finden von Juni bis Dezember 2018 eine vorübergehende Heimat auf der GutsAlm Harlachberg. Das helle und freundliche Ambiente in der GutsAlm bietet dafür den passenden Rahmen in welchem die Landschaftsbilder sehr gut zur Geltung kommen. Auf den Bayerischen Wald im Wandel der vier Jahreszeiten hat sich Angelika Thalhammer mit ihren Bildern spezialisiert. Der Hirschenstein ist für die Fotografin ein besonderer Ort an dem sie immer wieder neue Motive aus ihrer Perspektive mit der Spiegelreflexkamera festhält. Nach einer sehr erfolgreichen Ausstellung im Kollnburger Rathaus im vergangenen Jahr ist nun die Guts Alm Harlachberg die nächste Station an dem die Werke der Fotografin für ein breites Publikum zu besichtigen sind.  

DSC 0009DSC 0186DSC 0276

 

Bilder von Monika Sauer aus Bodenmais

"Gemalte Arznei" - Farbtherapeutische-/ farbpsychologische Symbol- und Heilbilder - Spirituelle-/innere Seelenbilder - Persönliche Bachblütenbilder

Termin: 01.01. - 20.06.2018

 

Meine psychotherapeutische Arbeit führte mich zur Malerei sowie der Wunsch innere Bilder zum Ausdruck zu bringen. Eine intensive, leuchtende Farbgebung meiner Ölbilder ist mir besonders wichtig, inspiriert von Kraftsymbolen und dem Einfluss der Farbpsychologie und der Farbtherapie. Es handelt sich hauptsächlich um Bilder, die das begrenzte Denken, die der Intellekt uns setzt, überschreiten.

Persönliche Bachblüten-Heilbilder, nach Geburtsdaten, sind meine Spezialität, sozusagen als "gemalte Arznei".

Schöpferisches und heilendes Malen ist mit den Jahren entstanden.

Malkenntnisse: 15 Jahre Malunterricht bei der Künstlerin Kalina Svetlinski
Mehrere Seminare der Sommerakademie des Bildwerkes Frauenau

Homepage: http://www.sauer-media.de/intuitiv

monika sauer2015 09 Anmut klein

 

Hier sind wir

Adresse

GutsAlm Harlachberg
Harlachberg 1+2
94249 Bodenmais 
Tel. +49 (0) 9924 94 34 930
Fax. +49 (0) 9924 94 34 939
E-Mail: buchung@harlachberg.de


Täglich geöffnet!
Warme Küche von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
und von 17:00 bis 20:00 Uhr
Brotzeiten durchgehend ab 14:00 Uhr


Unsere Chronik 

chronik 

Buch öffnen...

 Imagebroschüre

imagebroschuere 

Prospekt öffnen...

Newsletter Anmeldung

 

Sie wollen laufend über die Neuigkeiten, Aktionen und Angebote der Gutsalm Harlachberg informiert werden? Dann fordern Sie unseren kostenlosen Newsletter an. 

Anmelden Abmelden

 
Zum Seitenanfang